Kategorie: Düsteres…

Düstere Gedichte…jeder hat eine dunkle Seite…dies ist meine;-)

Schön…

Schön…   Unnahbar, edel in seiner Gestalt. Doch im inneren, da ist er böse, ist eisig kalt. Sieht man ihn, dann ist es schon zu spät, dann ist man gefangen, in seinem Bann, dem man nicht entkommen kann. Reicht einem die Hand zum Todentanz, man fühlt sich wohl in seinem magischen Glanz. Schön, bringt er…

Von Anke 13 Dez 2013 0

Nachtgesang…

Nachtgesang… Ein Wesen streift einsam umher, singt ein Lied, in dieser mondlosen Nacht. Bleich und magisch schön, mit wallendem Haar, gefolgt von einem Nebel, der es fast unsichtbar macht. Seine Schönheit, seine Anmut, sind nur für den einen Zweck gemacht. Seine Gier zu stillen, die es so einsam macht. Es liebt nur sich, den etwas…

Von Anke 13 Dez 2013 0

Trugbild…

Trugbild…   Bist bloß eine schöne Illusion, kaum hat man dich gesehen, da verschwindest du auch schon. Hast keinen Schatten, dein Herz hat keinen Ton, bist ein Wesen, aus Tod und Konfusion. Was deine Hand ergreift, zerfällt durch deine Bosheit. Wer in deinen Bann gerät, ist dem Untergang geweiht. Dich sieht man und auch wieder…

Von Anke 13 Dez 2013 0

Hast Ihn gesehen…

Hast ihn gesehen…   Den Seelenvampir, geschickt mit seinen Worten, teuflisch ist sein Blick. Er säuselt dir Komplimente ins Ohr, kommst dir einzigartig, wunderbar vor. Viel zu lang, bliebst du stehen, gerietst in seinen tödlichen Bann. Er war und ist ein grausiger Vampir, richtet dich und deine Seele zugrunde, bis nichts mehr über bleibt, von…

Von Anke 10 Dez 2013 0

Finstere Gestalt…

Finstere Gestalt…   Düster, herzlos bist Du. Deine Schönheit, sie dient nur einem Zweck. Du bist die Nacht, ein Alptraum, doch wunderbar anzusehen. Sieht man Dein wahres Gesicht, kommt der tödliche Schreck. Deine Anmut, sie ist verwirrend, und doch anziehend zugleich. Dein Blick erweckt den Wunsch, es Dir gleich zu tun, anmutig zu sein und…

Von Anke 10 Dez 2013 0

Wintermond…

Wintermond…   in kalter Nacht, du strahlst so hell, niemand entkommt deiner Macht. Siehst es wandeln, leblos auf der Suche, kannst es sehen, wie es seine Krallen schärft. Das Wesen, das die Alpträume bringt, die Menschen schlaflos macht. Siehst es glitzern, das rote Blut seiner Opfer. Gefangen von seiner Schönheit, gingen sie in die Falle.…

Von Anke 2 Dez 2013 0